Dr. med. Gabriele Doering - Dr. med. Frank Doering - Dr. med. Ralf Meyer - Prof. Dr. med. Pflüger - Dr. med. Carsten Schreiber

Sprechstunde

Mo, Di, Do 8 – 12 Uhr u.14 – 17 Uhr
Mi 8 – 12 Uhr und nach Vereinbarung
Fr 8 – 16 Uhr und nach Vereinbarung

MEDICUM

Schwachhauser Heerstraße 50
in 28209 Bremen
Anfahrtsskizze
Anfahrt über google-maps

Hämatologie/Onkologie
Tel: 04 21 – 69 60 96 – 0
Fax: 04 21 – 69 60 96 – 99


Arzt-zu-Arzt-Hotline: 0 421 – 69 60 96 – 24

Innere Medizin
Tel: 04 21 – 69 60 96 – 10
Fax: 04 21 – 69 60 96 – 99


Arzt-zu-Arzt-Hotline: 04 21 – 69 60 96 – 13

Bisher durchgeführte Studien (Rekrutierung beendet, noch in der Nachbeobachtung)

Studie

Einschlusskriterien

Therapie

Adapt

Substudie Hormonrezeptor + / Her2neu neg.

Einsatz der dynamischen Tumormarkertestung mit dem Proliferationsmarker Ki 67 und dem Genchiptest Oncotype DX

Fragestellung:NiedrigesRisiko / Intermediäres Risiko: Wer ist Kandidat für endokrine Therapie allein?

Primärer Brustkrebs T1-4 Hormonrezeptor positiv, Her2neu neg.

Endokrine Therapie (nach AGO-Leitlinien):
Prämenopausal: Tamoxifen
Postmenopausal: Aromatasehemmer
Chemotherapie: Epirubicin / Cyclophosphamid q2wx4 Docetaxel q2wx

ADAPT Substudie Hormonrezeptor + / Her2neu positiv

Primärer Brustkrebs T1-4 Hormonrezeptor positiv, Her2neu positiv

Vergleich pCR Raten T-DM1 Arme (mit / ohne endokrine Therapie) vs. Herceptin + ET

Adapt Substudie Hormonrezeptor negativ, Her2neu positiv

Primärer Brustkrebs T1-4 Hormonrezeptor negativpositiv, Her2neu positiv

Pertuzumab + Trastuzmab + Paclitaxel Vs Pertuzumab + Trastuzmab

Adapt Substudie triplenegativ

Hormonrezeptor negativ, Her2neu negativ

Vergleich pCR bei nab-Paclitaxel / Carboplatin vs. nab-Paclitaxel / Gemcitabine

Adapt Substudy Elderly

ältere nicht gebrechliche primäre Brustkrebspatienten mit einem erhöhten Rückfallrisiko.

präoperativer Myocet/Cyclophosphamid (MC)-q3w-Therapie gefolgt von MC oder Paclitaxel–

Aphinity

bei Patienten mit operablem HER2-positivem primärem Mammakarzinom.

Chemotherapie plus Trastuzumab und Placebo vs Chemotherapie plus Trastuzumab und Pertuzumab als adjuvante Therapie

GeparQuinto (German Breast Group)

tastbarer Tumor >= 2cm, Sonographisch Tumor >= 1cm;

Kombination von Bevacizumab, Everolimus (RAD001) oder Lapatinib mit einer neoadjuvanten Chemotherapie

Gepar-Sixto (German Breast Group)

Allgemein tastbarer Tumor >= 2cm, Sonographisch Tumor >= 1cm; Triple negativ Her2neu positiv.

Taxol / Myocet + Avastin, +/- Carboplatin
Taxol / Myocet +  Lapatinib + Herceptin +/- Carboplatin

NNBC3 Europe (German Breast Group)

N0 high risk

6 x FEC vs. 3 x FEC gefolgt von 3 x Docetaxel bei Patientinnen mit nodal-negativem Mammakarzinom und hohem Rezidivrisiko. Nodal-negative Patientinnen mit niedrigem Rezidivrisiko werden beobachtet.

Success B (SUCCESS-Studiengruppe)

N0 high risk oder N+ Her2neu pos

3 x FEC-3 x Doc- gefolgt von Trastuzumab versus
3 x FEC-3 x DocGemcitabine, gefolgt von Trastuzumab

Success C (SUCCESS-Studiengruppe)

N0 high risk oder N + Her2neu neg

6x Docetaxel + Cyclophosphamid versus
3 x FEC 3 x Docetaxel sowie Untersuchung der Auswirkung einer Lebensstilintervention bei einem BMI > 24

ALLTO (BREAST international Group)

HER2- / ErbB2-positiver primärer Brustkrebs

adjuvanten Therapie mit Lapatinib, Trastuzumab sowie deren Gabe nacheinander bzw. in Kombination

SOLE (German Breast Group, IBSCG)

postmenopausalen Frauen mit Hormonrezeptor-positivem, Lymphknoten-positivem Brustkrebs im Frühstadium

Letrozol für 5 Jahre versus
Letrozol intermittierend (9 Monate Einnahme 3 Monate Pause) für 5 Jahre

ICE II (German Breast Group)

>=65 Jahre; Achsellymphknoten pos (>=4LK); pT3/4, andere mit zus Risikofaktoren uPA/PAI; G3, HR -

4 x EC oder 6 x CMF versus 6 Zyklen Nab-Paclitaxel / Xeloda

CLL10

unbehandelten Patienten mit Chronisch Lymphatischer Leukämie

kombinierten Immunchemotherapie von Fludarabin, Cyclophosphamid und Rituximab (FCR) versus Bendamustin und Rituximab (BR)

HD15
www.ghsg.org

Patienten mit Hodgkin Lymphom.

Toxizitätsreduktion und zur prognostischen Bedeutung der FDG-PET in der Primärtherapie des fortgeschrittenen Morbus Hodgkin

HD 16
www.ghsg.org

Patienten mit Hodgkin Lymphom. Frühe Stadien (Stadien I/II)

2 x ABVD, IF Radiatio je nach PET

HD 18
www.ghsg.org

Patienten mit Hodgkin Lymphom Fortgeschrittene Stadien (IB (+RF), III, IV)

2 BEACOPP esk, je nach PET 2-4 BEEACOPP esk

Trias

Patientinnen mit Platin-resistentem rezidivierten Ovarial-Carcinom.

Sorafenib kombiniert mit der Standardtherapie mit Topotecan